Gemeinde Hüllhorst

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

 

Inhaltsbereich


19.11.2020

Elektromobilität in der Gemeinde Hüllhorst

Elektromobilität in der Gemeinde Hüllhorst

Gemeinde Hüllhorst verwendet Elektrofahrzeug als Dienstwagen

Mit dem Beschluss zur „Resolution zur Ausrufung eines Klimanotstandes“ am 03. Juli 2019 hatte der Rat der Gemeinde Hüllhorst bereits mehrheitlich festgelegt in den kommenden Jahren insbesondere bei Beschaffungen und Baumaßnahmen seinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und diesen weiter in den Focus zu stellen. Trotz der gestiegenen Anforderungen auch gerade durch die Corona Kriese hat dieser Bereich nicht an Bedeutung verloren.

Die Gemeinde Hüllhorst verfügt nun, innerhalb ihres Fuhrparks, auch über ein Elektrofahrzeug. Es handelt sich dabei um einen Renault „ZOE“. Das Fahrzeug verfügt über einen Akku mit einer Ladekapazität von 52,0 kWh und einer Reichweite vom ca. 395 km.

Auto ZOE 2020 Ausschnitt Auf dem Foto: Bürgermeister Michael Kasche und Sebastian Roick vom Fachbereich Technik

Für das Elektrofahrzeug wurden bereits in 2019 Fördermittel aus dem Landesprogramm „progress.NRW“ für die Beschaffung eines Leasingfahrzeuges beantragt, die auch bewilligt wurden.

Das Fahrzeug wird aktuell hauptsächlich durch das Ordnungsamt genutzt, da hier im Rahmen der Corona Schutzverordnung vermehrt verschiedene Kontrollen durchgeführt werden müssen.

Aber auch der Bauhof der Gemeinde Hüllhorst plant im Bereich Elektromobilität weitere Beschaffungen für den täglichen Einsatz.

Wie Bürgermeister Michaele Kasche zum Ausdruck bringen möchte, hat sich nicht nur die Gemeinde Hüllhorst verpflichtet im Bereich Klimaschutz verstärkt tätig zu werden. Wie sich in gemeinsamen Gesprächen gezeigt hat, haben viele Hüllhorster Unternehmen bereits Maßnahmen umgesetzt oder planen diese. Sei es im Bereich Elektromobilität durch Ladestationen, die Nutzung von Elektrofahrzeugen oder auch durch Nutzung von erneuerbaren Energien. Die Umsetzung dieser Klimaschutzmaßnahmen zeigt, dass nur gemeinsam an einer Verbesserung gearbeitet werden kann.

Hüllhorst, 18.11.2020

Michael Kasche

Bürgermeister