Gemeinde Hüllhorst

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

 

Inhaltsbereich


13.08.2019

Mobilität auf dem Land

Die Gemeinde Hüllhorst macht mit im "Zukunftsnetz Mobilität NRW"

Hüllhorst/Paderborn. Wie vernetzt man verschiedene Verkehrsträger am besten, wie gestaltet man die Anbindung ländlicher Regionen an die Städte und wie sieht ein sicherer Radweg aus? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich das vom Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen initiierte "Zukunftsnetz Mobilität NRW". Diesem Netzwerk schließt sich nun die Gemeinde Hüllhorst an, um mit Unterstützung des Landes die Weichen für die Mobilität der Zukunft zu stellen. Insgesamt zählt das "Zukunftsnetz Mobilität NRW" damit bereits 169 Mitgliedskommunen.

Gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Ostwestfalen-Lippe, u. a. unterstützt durch die Minden Herforder Verkehrsgesellschaft mbH (mhv), setzen sich die Städte, Gemeinden und Kreise im „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ dafür ein, dass Mobilität bezahlbar, sicher, effizient und ressourcenschonend gestaltet wird. Bürgermeister Bernd Rührup bei der Urkundenübergabe: „Wir wollen mitwirken, dass die Mobilität auf dem Land zukunftsorientiert und wirtschaftlich gestaltet wird. Das Know-how im „Zukunftsnetz Mobilität“ hilft uns, übergreifende Verkehrsangebote für unsere Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln und anzupassen.“ Daniela Niestroy-Althaus, Leiterin der Koordinierungsstelle Ostwestfalen-Lippe, freute sich über das neue Mitglied: „Kommunen wie Hüllhorst, die sich heute schon auf den Weg machen, um die Mobilität von morgen zu gestalten, haben in Zukunft die Nase vorn. Sie punkten mit einer hohen Aufenthalts- und Lebensqualität, und sind auch zukünftig attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandorte."

Mobilität

Die Koordinierungsstelle OWL, mit Sitz in Paderborn beim Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (nph), unterstützt die Mitgliedskommunen in der Region dabei, das kommunale Mobilitätsmanagement voranzubringen. Mitglieder profitieren dabei durch Best-Practice-Beispiele, Projekt- und Informationsmaterial, dem interdisziplinären Austausch sowie Workshops und Lehrgängen.

Neben dem Land wird die Koordinierungsstelle OWL durch die vier regionalen Träger unterstützt: Der Kommunalen Verkehrsgesellschaft Lippe mbH (KVG), der Minden-Herforder Verkehrsgesellschaft mbH (mhv), dem Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (nph) sowie dem Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe (VVOWL). Zwischen allen Beteiligten besteht ein laufender Austausch und eine gute Zusammenarbeit. So auch mit dem VITAL.NRW Förderprojekt LandEi mobil, welches von der mhv getragen wird. Projektkoordinatorin Sarah König: „Hüllhorst hat das Potenzial im Freizeit- wie auch Alltagsverkehr durch die Kombination von Bus und eBike eine nachhaltige Mobilität zu forcieren. Dafür haben wir das EiTicket entwickelt, welches beide Verkehrsträger integriert.“

Die Mitgliedschaft im "Zukunftsnetz Mobilität NRW" ist für Kommunen kostenlos. Kreise, Städte und Gemeinden, die an einer Mitgliedschaft interessiert sind, können sich unter folgendem Link informieren:

https://www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/mitgliedschaft

Hüllhorst, 09.08.2019

 

Der Bürgermeister

gez. Rührup