Gemeinde Hüllhorst

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus HüllhorstHüllhorster KreiselFrühling am ReinebergWindmühle Struckhof
Sie befinden sich hier: Wirtschaft & Bauen > Bauen & Wohnen > Ver- & Entsorgung > Wasserversorgung

Inhaltsbereich


Wasser

Wasserversorgung

Das Trinkwasser ist die Nummer 1 unter den Lebensmitteln !
Wasser ist eine wesentliche Voraussetzung für Leben.

Sauberes Trinkwasser ist die Voraussetzung für ein gesundes Leben. Daher ist Trinkwasser das am besten kontrollierte Lebensmittel in unserem Alltag: Für kein anderes Lebensmittel existieren so viele und so strenge Grenzwerte und Vorschriften. Grund genug, sorgfältig damit umzugehen und es nicht zu verschwenden.

Fakten: Damit das Wasser die ca. 4000 Haushalte in Hüllhorst erreichen kann, sind in den Straßen und Wegen unserer Gemeinde ca. 197 km Hauptleitungen verlegt.  Im Jahr 2019 wurden in der Gemeinde Hüllhorst rd. 580.000 m³ Wasser verbraucht. Das öffentliche Wasserverteilungsnetz besteht seit 1961.

Gefördert wird das Wasser aus dem Urstromtal der Weser im Ortsteil Südhemmern der Gemeinde Hille. 

Zur Sicherstellung der Wassergewinnung ist Hüllhorst Mitglied im Wasserbeschaffungsverband (WBV) Am Wiehen. Der WBV Am Wiehen und der WBV Kreis Herford-West haben 2020 das Kooperationsnetzwerk Trinkwasser in OWL gegründet und eine gemeinsame Informationskampagne zur Trinkwassernutzung ins Leben gerufen. Weitere Informationen zur Gründung finden Sie hier: Kooperationsnetzwerk der Wasserverbände [PDF: 32 kB]


Trinkwasserampel-grün

Das Trinkwasser für Hüllhorst wird durch den Wasserbeschaffungsverband „Am Wiehen“ gewonnen und an die Verbandsmitglieder Hüllhorst, Löhne, Bad Oeynhausen und Hille geliefert. An heißen und trockenen Spitzenverbrauchstagen reichen die Förder- und Bezugsmengen jedoch zur Deckung des Tagesbedarfes nicht immer aus. Über einige Tage können die fehlenden Mengen durch einen Trinkwasservorrat in Hochbehältern ausgeglichen werden. Mit den Klimaveränderungen und der damit verbundenen Trockenheit (Dürremonitor Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung) der vergangenen Jahre wurde klar, dass dieser Vorrat nicht ausreicht. Der Wasserbeschaffungsverband hat deshalb bereits vor mehr als 2 Jahren entschieden, mit den Planungen eines neuen Behälters mit 10.000 m³ Fassungsvermögen zu beginnen. Der voraussichtlich im Frühjahr 2021 fertig zu stellende Behälter wird gerade in Zeiten hoher Abnahmespitzen für Entlastung sorgen.

Bis es soweit ist, bitten wir um Ihre aktive Mithilfe. Durch Ihr Abnahmeverhalten können Sie maßgeblich mithelfen, dass wir die Spitzenabnahmezeiten, gerade an sonnigen Tagen und längeren Trockenzeiten, auch in diesem Jahr meistern werden.

Hierzu stellen wir mittels einer Ampel täglich Hinweise zum möglichen Umgang mit Trinkwasser online. Genaueres zum Stand des zentralen Behälters des Wasserbeschaffungsverbandes in Bergkirchen und dem Trend erfahren Sie auf dieser Grafik [PDF: 232 kB]


Detaillierte Informationen zur Trinkwasserversorgung in OWL finden sich auf der Internetplattform www.trinkwasser-in-owl.de.  Dort sollen die Projektfortschritte ab sofort kontinuierlich und aktuell dargestellt werden.

Preise   

Antrag Wasseranschluss

Wasserhauseinführung bei Hausbau ohne Keller [PDF: 451 kB]

Eigentumsänderung für die Abrechnung Wasser Abwasser [PDF: 433 kB]

Anlagen zum Antrag Wasseranschluss: Richtlinien über die privatrechtlichen Entgelte, Satzung über die Erhebung von Wassergebühren, Satzung über die Versorgung der Grundstücke mit Wasser

Hinweise      

Qualität 

Notdienst